Deutsch English Tschechisch
EU Gefördert durch die Europäische Union
Awareness For Fairness

Awareness For Fairness

Die Grenzen überwinden - den Horizont erweitern

Wie sieht der Alltag eines Teenagers in Uganda aus? Wie verbessert Fairer Handel die Lebensbedingungen eines Bauern in Ecuador? Wie kann man über den Tellerrand des gewohnten Alltags hinausblicken und faszinierende neue Erkenntnisse gewinnen?

„AWARENESS FOR FAIRNESS“ ist ein europäisches Kooperationsprojekt zum Globalen Lernen im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung, ausgezeichnet mit dem World Aware Education Award 2010. Unser Ziel ist, Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung bekannter und attraktiver zu machen, das Bewusstsein für globale Zusammenhänge zu fördern und junge Leute zu motivieren, im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung aktiv zu werden. Wir bringen Menschen aus Verwaltung, Schule und Zivilgesellschaft zusammen und bieten spannende Möglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Lebenswirklichkeiten in Nord und Süd zu erleben.

NUTZEN AUCH SIE DAS VIELFÄLTIGE ANGEBOT VON „AWARENESS FOR FAIRNESS“.
WIR FREUEN UNS AUF IHRE MITWIRKUNG! 

 

Nachhaltigkeit lernen: die UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014)

Das Konzept „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, kurz BNE, vermittelt Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Denn wir alle müssen lernen, dass unser Handeln hier und heute Einfluss auf das Leben der Kinder- und Enkelgenerationen hat - nicht nur vor Ort, sondern auch in anderen Weltregionen. Bildung für nachhaltige Entwicklung schärft das Bewusstsein dafür und gibt uns Handlungsmodelle mit auf den Weg, damit wir sinnvolle Entscheidungen für die Zukunft treffen und drängende Probleme wie etwa den Klimawandel gemeinsam lösen und unser Konsumverhalten im Sinne einer sozialen Verträglichkeit anpassen können. Wo kaufe ich Kleidung, ohne die Ausbeutung in Asien oder Afrika zu unterstützen? Wie fördern wir wirtschaftlichen Fortschritt, ohne die Umwelt zu zerstören? Das sind nur zwei der vielen Fragen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung zu beantworten versucht.

Mit der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014)“ haben sich die Staaten der UN verpflichtet, dieses Konzept zu stärken – vom Kindergarten, Schule, beruflicher Ausbildung, Universität über Forschungs-institute, außerschulische Weiterbildungseinrichtungen bis zum informellen Lernen außerhalb von Bildungseinrichtungen.

Werkstatt N ist ein Qualitätssiegel des Rates für Nachhaltige Entwicklung, das Ideen und Initiativen aus Deutschland auszeichnet, die den Weg in eine nachhaltige Gesellschaft weisen. Es bietet einen Überblick über die besten Nachhaltigkeitsansätze. Das Prozesshafte auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft wird durch den Begriff „Werkstatt“ betont. Das „N“ steht für Nachhaltigkeit. 100 durch die Jury des Rates für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnete Projekte und Impulse erhalten den Titel "Werkstatt N-Projekt", der jeweils für das Folgejahr gilt. 2012 ist Awareness for Fairness eins davon.
mehr 

Projektträger:

Koordination:
BGZ